Türen und Fenster

Vergleichen lohnt sich

Bis zu 30% sparen

Das richtige Material für die Türen im Eigenheim finden

veröffentlicht am 16. Mai 2017 | Kategorie: Türen

Wer sich ein neues Haus baut oder ein alten Haus grundlegend saniert wird früher oder später auch damit konfrontiert werden, welche Türen er in seinem Haus haben möchte. Dabei gibt es nicht nur zahlreiche verschiedene Designs, Größen und Unterteilungen, sondern auch viele verschiedene Materialien, die unterschiedliche haptische und dämmende Eigenschaften haben. Diese wollen wir in diesem Artikel vorstellen, damit Sie für Ihr nächstes Projekt einen Überblick über die verschiedenen Optionen und ihre Vorteile haben.

Das richtige Material für die Türen im Eigenheim finden

Der Klassiker: Haustüren aus Holz

Haustüren aus Holz können sich aktuell an einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen, denn je nach Art des Holzes können sie elegant oder rustikal wirken. Dabei sorgen sie aber ganz unabhängig von der äußerlichen Erscheinung immer für eine erstklassige Energiebilanz. Und nicht nur als Haustür, sondern auch als Innentür kann eine Holztür sehr gut genutzt werden. Gerade bei der Neugestaltung von Räumen lassen sich Holztüren übrigens sehr gut mit hochwertigen Holzwandverkleidungen kombinieren.

Glastüren für ein offenes Raumerlebnis

Eine weitere Möglichkeit ist natürlich eine Tür mit einem großen Fenster oder eine reine Glastür. Bei beiden sollte beachtet werden, dass der Eingangsbereich des Hauses auch von der Straße sehr gut einsehbar ist. Eine Glastür bietet allerdings den Vorteil, dass tagsüber viel natürliches Licht von draußen hereinfallen kann. Sehr gut geeignet sind Glastüren deswegen für Wohnkonzepte, die über einen abgetrennten Flurbereich verfügen.

Türen aus Kunststoff als preiswerte Alternative

Selbstverständlich spielen auch die Kosten bei einem Bauprojekt eine wichtige Rolle. Deshalb konnten sich Türen aus Kunststoff als weitere Alternative etablieren, denn das Material ist deutlich preiswerter und so sind die Einstiegspreise für Türen aus Kunststoff deutlich geringer als die für Holz-, Glas- oder Aluminiumtüren. Es sollte bei Türen aus Kunststoff aber beachtet werden, dass die Energiebilanz deutlich schlechter ausfällt, als bei Modellen aus anderen Materialien. Deshalb sollte genau überlegt werden, ob eine etwas teurere Tür nicht zumindest langfristig sinnvoller und auch günstiger ist, als ein preiswertes Modell, welches zwar die Fixkosten reduziert, aber langfristig zu einer höheren monatlichen Belastung führt.

Aluminiumtüren: modern und elegant

Türen aus Aluminium sorgen vor allem für ein sehr edles Erscheinungsbild. Gerade in Verbindung mit weiteren hochwertigen Elementen wie zum Beispiel einem Glasvordach kann der Eingangsbereich des Hauses bereits extrem aufgewertet werden. Aber eine Aluminiumtür kann nicht nur durch die besondere Optik überzeugen, denn sie bietet auch eine erstklassige Energiebilanz. Und auch für die Einbruchprävention ist Aluminium als Material für die Tür ideal, denn im Vergleich zu den anderen angesprochenen Modellen ist es deutlich widerstandsfähiger und eine größere Hürde für Einbrecher.