Garagentor einbauen - Türen und Fenster

Türen und Fenster

Vergleichen lohnt sich

Bis zu 30% sparen

Garagentor einbauen

veröffentlicht am 19. Januar 2017 | Kategorie: Türen

Was wäre eine Garage ohne ein Garagentor? Ein offener Raum, zu dem jeder Zugang hätte. Glücklicherweise kann man ein Garagentor einbauen, das die Lücke schließt und sicher ist. Was es dabei zu beachten gibt, wird im Anschluss erklärt.

Garagentor einbauen

Viele Autofahrer parken ihren geliebten Pkw in einer Garage; dort ist er sicher aufbewahrt und zudem nicht den Launen der Natur ausgesetzt. Der Schutz wird nicht nur von der Garage garantiert, sondern auch dem dazugehörigen Garagentor. Dieses wichtige Bauteil sollte folglich mit Bedacht ausgewählt und korrekt eingebaut werden.

Ausführungen von Garagentoren

Wer sich Garagentore einmal genauer angesehen hat, wird mit Sicherheit festgestellt haben, dass es sie in verschiedenen Ausführungen gibt:

Kipptor: Diese Bauvariante ist das klassische Garagentor, welches man in vielen Bauten vorfindet. Sie sind preiswert, haben aber ein vergleichsweise schlechtes Handling; sie schwingen beim Öffnen und Schließen nach außen. Der Komfort kann mithilfe eines Garagentorantriebs erhöht werden.

Sektionaltor: Diese Garagentore bestehen aus rechteckigen Elementen (Sektionen), die von einem Gelenkmechanismus zusammengehalten werden. Das Tor öffnet sich, ohne Schwenkraum zu benötigen.

Rolltor: Es handelt sich im Grunde um einen Rollladen, der als Tor eingebaut wird. Der Nachteil ist der hohe Kasten, der an der Decke angebracht werden muss. In vielen Garagen gibt es nicht genug Platz für einen Rollladenkasten, weil sie zu niedrig gebaut werden.

Flügeltore: Das ursprüngliche Garagentor waren Flügeltore. In Holzausführung sind sie in einigen Regionen noch anzutreffen. Sie bestehen aus zwei Flügeln, die nach außen geöffnet werden. Dadurch ergibt sich derselbe Nachteil wie beim Flügeltor. Bei ansteigendem Gelände können diese Tore nicht verwendet werden, da sie sich nicht öffnen lassen.

Schiebetor: Diese Torart wird vor der Garage auf Rollen oder Schienen in der Maueröffnung eingebaut. Geöffnet wird es manuell oder mithilfe eines Antriebs. Im Privatbereich sind solche Tore selten anzutreffen.

Materialien für Garagentore

Garagentor einbauen montageNeben der Bauart unterscheiden sich Garagentore noch bezüglich der verwendeten Materialien. Grundsätzlich gilt: Das gewählte Material sollte zum Haus und der Umgebung passen.

Folgende Materialien werden verwendet, wenn man ein Garagentor einbauen lässt:

Holz: Das Naturmaterial ist optisch ein echter Hingucker und in vielen Ausführungen erhältlich; dafür hat es einen hohen Pflegebedarf.

Stahl Stahlblech ist stabil, robust, aber auch recht schwer. Bei Garagentoren wird es in der Regel verzinkt und beschichtet, damit es schön aussieht und langlebig ist.

Kunststoff: Während die meisten Garagentore aus Stahl beziehungsweise Stahlblech bestehen, gibt es Modelle, auf denen Kunststofffolien aufgebracht werden. Sie sind äußerst pflegeleicht und lassen Regen abperlen.

Aluminium: Garagentore aus Aluminium sind leicht, rosten nicht und bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Kosten für Garagentore

Garagentor einbauen handwerkerDie Kosten für Garagentore orientieren sich an den bisher aufgeführten Informationen, nämlich der gewählten Bauart und den Materialien. Erstere hat einen großen Einfluss auf den Einbauaufwand. Besonders kostengünstig sind Schwing-/Kipptore. Die Kosten steigen, wenn man für sein Garagentor auch einen Antrieb wünscht. Auf diesen sollte man aber nicht verzichten, da er den Komfort und im Falle des Schwingtors auch die Sicherheit erhöht.

Garagentor einbauen lassen

Nachdem Sie sich anhand der Informationen für ein Garagentor entschieden haben, sollten Sie es von einem Profi einbauen lassen. Für ungeübte Heimwerker ist der Einbau nicht ganz einfach, insbesondere dann, wenn Sie sich für ein Garagentor mit Antrieb entschieden haben.

Nutzen Sie unser unverbindliches Formular, um kostenlos Angebote über Fenster und Türen von Herstellern aus der Region zu erhalten!

Holen Sie jetzt bis zu drei Angebote für Ihr Projekt ein:
Fenster Angebote
Fenster
Tüeren Angebote
Türen